Rechtsanwalt in Buchholz für Arbeits-,Vertrags- und Mietrecht.

Mietrecht

Egal ob Sie Mieter oder Vermieter sind, die Fragen sind die gleichen:

Mieterhöhung

Ist die Mieterhöhung formal und inhaltlich rechtmäßig? Um wie viel darf in welchen Zeitraum erhöht werden?Mietrechtgr

Die Mieterhöhung muss unter anderem in Textform erfolgen. Die Ortsüblichkeit der verlangten Miete ist nachzuweisen, was durch den Mietenspiegel, eine Auskunft aus einer Mietdatenbank, ein Sachverständigengutachten oder mindestens 3 Vergleichswohnungen geschehen kann.

Modernisierung

Was fällt unter Modernisierung und darf bei Vereinbarung einer Staffelmiete oder wenn die Miete gerade erhöht wurde, die Kosten der Modernisierung dennoch umgelegt werden?

Modernisierung ist jede Maßnahme zur Verbesserung (nicht Reparatur!) der Wohnung (oder des Hauses) oder zur Einsparung von Energie oder Wasser, zum Beispiel der Einbau von Heizung oder Bad oder Wärmedämmung der Fassade. Bei Vorliegen eines Staffelmietvertrages ist eine Mieterhöhung aufgrund Modernisierung ausgeschlossen, nicht dagegen nach einer allgemeinen Mieterhöhung.

Fristlose Kündigung

Darf ein Mieter einmal im Jahr so richtig feiern und dabei die übliche Zimmerlautstärke überschreiten? Nein, denn lautstarkes Feiern ist grundsätzlich verboten und kann im Falle der Wiederholung und vorherigen Abmahnung zur fristlosen Kündigung führen.

Rechtsprechung zum Mietrecht

Ein gewerblicher Vermieter darf Verwalterkosten auf  den Mieter umlegen Dies entschied der Bundesgerichtshof und das können Sie nachlesen unter  Verwaltungskosten bei gewerblichen Mietverhältnis.

Ist der Vermieter verpflichtet in einem Mietshaus die Wasseranlagen nach Legionellen zu untersuchen?Seit dem 1.11.2011 ist eine neue Trinkwasserverordnung in Kraft ist. Mehr lesen sie unter Legionellen.

Rechtsmissbräuchliche Kündigung bei UntervermietungWarum der Vermieter nicht einfach kündigen darf, wenn der Mieter eine Erlaubnis zur Untervermietung rechtzeitig erbeten hat, lesen Sie unter rechtsmissbräuchliche Kündigung.

Dürfen die Kosten für den Kauf von sogenannten Funkmessgeräten zur Messung der Heizkosten bzw. oder deren Miete auf die Mieter umgelegt werden?Unter welchen Voraussetzungen dies zulässig ist lesen Sie unter Funkmessgeräte.