Arbeitsrecht

Als seit 20 Jahren im Arbeitsrecht tätige und erfahrene Anwältin berate ich Sie, insbesondere zu den folgenden Themen:

Arbeitsrechtlicher Kündigungsschutz
Arbeitsrecht
Tätigkeitsgebiet Arbeitsrecht

Sie haben als Arbeitnehmer eine Kündigung erhalten. Ich berate Sie, ob und in welcher Form Sie hiergegen vorgehen können und  welche Fristen gelten. Ich informiere Sie, welche Auswirkungen die Kündigung möglicherweise auf das Arbeitslosengeld hat und wie Sie eine Sperrzeit vermeiden können.

Einvernehmliche Beendigung des Arbeitsverhältnisses (Aufhebungs- / Abwicklungsverträge)

Sie haben einen arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag erhalten und wollen diesen überprüfen lassen? Bereits kleine Fehler im Aufhebungsvertrag können gravierende Folgen bezüglich der Sperrzeit beim Arbeitslosengeld haben. Darüber hinaus wissen viele Arbeitnehmer nicht, welche Ansprüche Sie im Hinblick auf z.B. Abfindung, Urlaubsabgeltung, weitere Nutzung des Dienstwagens, Übernahme von Lebensversicherungen usw. möglicherweise haben.

Prüfung und Gestaltung von Arbeitsverträgen

Sie wollen einen Arbeitsvertrag unterschreiben und sichergehen, dass dieser keine für Sie inakzeptablen Klauseln enthält? Oft sind Passagen im Arbeitsvertrag für den Nichtjuristen nicht zu verstehen.

Nach meinen Erfahrungen enthalten Arbeitsverträge eine Vielzahl von Klauseln, die rechtlich nicht zulässig und damit unwirksam sind. Das muss man erst einmal wissen. Siehe auch
Mankovereinbarung, Dienstwagen, Erfolgsvergütung.

Gerne prüfen wir Ihren Arbeitsvertrag für Pauschal 120,00 € inkl. MwSt. Sie können dies direkt hier bestellen oder rufen Sie mich gerne an.

Arbeitsrechtliche Abmahnung (Entfernung aus der Personalakte / Aufnahme einer Gegendarstellung),

Sie haben eine Abmahnung erhalten? Ich prüfe die Zulässigkeit der Abmahnung und in einem Gespräch klären wir, welche Möglichkeiten Sie haben, hiergegen vorzugehen, und ob es sinnvoll ist.

Arbeitsrechtliche Wettbewerbsklauseln

Arbeitgeber und Arbeitnehmer können schriftlich vereinbaren, dass der ehemalige Arbeitnehmer dem Arbeitgeber auch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses keine Konkurrenz machen darf. Ich prüfe die Zulässigkeit und Wirksamkeit der Klausel und erläutere deren Auswirkungen. Mehr

Prüfung von Arbeitszeugnissen / Anspruch auf Abänderung von Arbeitszeugnissen

Sie haben ein Arbeitszeugnis oder ein Zwischenzeugnis erhalten? Sie wollen sichergehen, dass dies auch wirklich die Note beinhaltet, die Sie erwarten – ohne versteckte Formulierungen? Ich überprüfen Ihr Arbeitszeugnis auf
– Inhalt und äußeres Erscheinungsbild,
– formale Richtigkeit,
– Gesamtnote und Einzelnoten,
– versteckte nachteilige Formulierungen,
– evtl. fehlende Informationen.
Ferner schlage ich Ihnen Formulierungen vor, damit Sie ein optimales Zeugnis erhalten.

Gerne prüfe ich Ihre Arbeitszeugnis für Pauschal 120,00 € inkl. MwSt. Sie können dies direkt hier bestellen oder rufen Sie mich gerne an.

Zahlungs- bzw. Abrechnungsdifferenzen

Immer wieder kommen Arbeitnehmer zu mir, deren Gehaltsabrechnung, insbesondere hinsichtlich von Bezahlung von Überstunden / Zuschlägen, Feiertags-, Urlaubs- und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall unrichtig sind. Gerade bei Pflegediensten treten sogenannte negative Stundenkonten auf. Diese sind oftmals unzulässig . Ich vertrete Sie bei der Prüfung und Durchsetzung dieser Ansprüche im Arbeitsrecht

Zahlung bzw. Rückzahlung von Gratifikationen / Weihnachtsgeld im Arbeitsrecht

Bekomme ich noch Weihnachts- und Urlaubsgeld bzw. darf ich es behalten, obwohl das Arbeitsverhältnis beendet wird?

Immer wieder sind die Auszahlung von Weihnachts- und Urlaubsgeld bzw. deren Rückzahlung im Falle der Beendigung des Arbeitsverhältnisses ein Streitpunkt. Mehr.

Fragen rund um das Thema Teilzeit- und Befristung im Arbeitsrecht

Ihr Arbeitgeber verwendet einen befristeten Arbeitsvertrag und bietet Ihnen erneut einen befristeten Arbeitsvertrag an? Ihr Arbeitsvertrag endet bald und Sie wissen nicht, ob der neue befristete Arbeitsvertrag wirksam ist?

Sie möchten Teilzeit arbeiten, sei es während der Elternzeit oder nach der Elternzeit, und Ihr Arbeitgeber lehnt dies ganz oder teilweise ab.

Mobbing (Unterlassungsansprüche) im Arbeitsrecht

Vermehrt kommen Arbeitnehmer zu mir in die Kanzlei, die bereits seit geraumer Zeit arbeitsunfähig krankgeschrieben sind und einen längeren Leidensweg hinter sich haben. Hintergrund ist sogenanntes Mobbing. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, hiergegen vorzugehen, wobei es natürlich darauf ankommt, ob das Mobbing von Kollegen, Vorgesetzten oder gar dem Arbeitgeber selbst ausgeht. Mehr.

Hier gehts zu einem Check der Arbeitsverträge.

Rechtsanwältin in Buchholz